Pressemitteilungen

Bleiben Sie stets auf dem neuesten Stand Hier können Sie sich über aktuelle DEKRA Themen und Nachrichten aus den verschiedenen Geschäftsbereichen, Automobil, Industrie und Personal informieren. In unseren aktuellen Pressemitteilungen bekommen Sie einen umfassenden Eindruck über unser Unternehmen und unsere Projekte.


12.04.2019 / 08:49

DEKRA sucht Testkunden für Werkstatt-Tests im Auftrag von Herstellern und Autohäusern

Die DEKRA Automobil GmbH sucht Testkunden für Werkstatt-Tests. Im Auftrag von Fahrzeugherstellern oder Autohäusern überprüft die Expertenorganisation DEKRA Automobil GmbH regelmäßig die Qualitätsstandards von Werkstätten.

mehr
11.04.2019 / 08:47

DEKRA Verkehrssicherheitsarbeit für die Vision Zero wird ausgezeichnet

Die Gesellschaft für Medizinische und Technische Traumabiomechanik e.V. (gmttb) zeichnet DEKRA mit ihrem „Vision Zero Award“ aus. Bei der gmttb-Jahrestagung in Konstanz nahm DEKRA Unfallforscher Markus Egelhaaf den Preis stellvertretend für die Sachverständigenorganisation in Empfang.

mehr
10.04.2019 / 08:45

Mehr Informationen für Gift-Notrufzentralen

Von 2020 an müssen Unternehmen, die Gemische in Verkehr bringen, zu jedem Verbraucherprodukt eine Meldung an die Behörden geben. Das Ziel ist es, die Informationen zu potenziellen Gefahrstoffen, mit denen Verbraucher in Kontakt kommen, für öffentliche Institutionen transparent zu machen – beispielsweise für Gift-Notrufzentralen. Der Aufwand für Hersteller wird erheblich. Die Gefahrstoffexperten von DEKRA raten den betroffenen Unternehmen, die Meldepflicht unverzüglich vorzubereiten.

mehr
09.04.2019 / 08:41

Das fünfte Rad am Wagen

Die besten Fahrrad-Reviere liegen oft nicht direkt vor der eigenen Haustür. Doch wozu gibt es Trägersysteme fürs Auto? Beim Fahrradtransport mit dem Auto ist allerdings einiges zu beachten. Die Sachverständigen von DEKRA erklären, worauf es ankommt, damit Rad und Radler sicher ans Ziel kommen.

mehr
05.04.2019 / 09:37

Außen hui, innen pfui: Wenn der schöne Schein trügt

Was für ein schöner VW Bulli – so der erste Eindruck. Der T1 aus dem Jahr 1966 mit seiner weiß-blauen Lackierung lässt die Herzen von Oldtimer-Fans höher schlagen. Von weitem zumindest. Bei näherem Hinsehen zeigt sich: Das Fahrzeug ist ein „Blender“. Denn aus der Nähe zeigt sich, dass der schöne Schein trügt. Und beim Blick unters Blech erst recht. Das Fahrzeug, von dem die Rede ist, steht auf der Techno Classica in Essen vom 10. bis 14. April am Stand der Sachverständigenorganisation DEKRA in Halle 3. Unter dem Motto „Außen hui, innen pfui“ zeigen die Experten, warum sich auch bei vermeintlich gut restaurierten Klassikern ein genauerer Blick lohnt.

mehr